Cuno & Otto Dressel
Verlagshaus und Fabrik
Sonneberg/Thüringen

aktualisiert: 27.09.2014


Zauberhafte Schulterkopf-Puppe (Schulterkopf wurde von Armand Marseille für Cuno & Otto Dressel hergestellt).
Gemarkt: 6 / AM / C.O.D. 93 - S - DEP / made in Germany.
Die "93" kennzeichnet das Herstellungsjahr 1893.
Kindergesicht; originale hellblonde Mohair-Perücke, blaugraue Augen (ursprünglich Schlafaugen; wurden fest eingesetzt); offener Mund, 4 Zähnchen oben. Das Porzellan ist von exzellenter Qualität.
Sie hat einen Lederkörper mit Scharnier-gelenken.
Größe der Puppe: 56 cm.
Sehr schöne alte Kleidung.
 
Cuno & Otto Dressel (von Simon Halbig für C. & O. Dressel),
blaue Schlaf-Schelmenaugen (sog. flirting eyes), sehr schön bemalt, offener Mund, 2 Zähne oben; alte dunkelbraune Echthaar-Perücke, niedliche Wangengrübchen; sehr schön alt bekleidet.
um 1914; ca. 70 cm groß.
Markung:
11 / Jutta / 1914 / 13
 


Cuno & Otto Dressel

Johann Philipp Dressel erhält 1789 das sog. Privilegium. Damit wurde er verpflichtet, nur als Verleger und Händler tätig zu sein. Herstellen durfte er nicht. 1804 verstirbt Johann Philipp Dressel. Die Firma wird unter dem Namen Joh. Phil. Dressel Söhne weitergefüht. 1830 neuer Firmenname: Ernst % Carl Dressel; Inhaber Ernst Friedrich Dressel.

1873 neuer Firmenname Cuno & Otto Dressel.

Nach dem Tod von Kommerzienrat Otto Dressel 1908 werden Otto Dressel jun. und Ernst Friedrich Dressel Alleininhaber. 1914 zieht sich Otto Dressel aus dem Geschäft zurück. Es wird von seinem Sohn Dr. Hans Dressel und seinem Schwiegersohn Hermann Ortelli weitergeführt. Der gesamte Dressel-Hof und alle naheliegenden Gebäude brennen durch Brandstiftung nieder. Sofort wird mit dem Wiederaufbau begonnen.

1916 inseriert die Firma "Gelenkpuppen und Babies 'Jutta'; gekleidete Puppen, Marke 'C' Lederbälge und Stoffbälge mit und ohne Kopf". 1926 DRGM (Deutsches Reichs-Geschmacks-Muster) 945 085 "Sitzbaby mit Vorrichtung zum Bewegen". Inserat: "Jutta Doppelgelenkpuppen und Jutta-Steh- und -Sitzbabies".


 

 

© Copyright by Puppenfee